Dynamische Darlehenskonditionen mit bonitätsabhängigen Zinsänderungsklauseln und Covenants

Dynamische Darlehenskonditionen können von Kreditinstituten zum Schutz vor bonitätsbedingten Wertverlusten im Kundenkreditgeschäft eingesetzt werden. Bonitätsabhängige Zinsänderungsklauseln folgen auch dem aufsichtsrechtlichen Trend, die Mindest-Eigenkapitalausstattung von Kreditinstituten zunehmend von der Schuldnerbonität abhängig zu machen. Eine bankinterne Kompensation dieser Effekte kann nur durch eine periodische Readjustierung der Darlehenskonditionen erfolgen. Im vorliegenden Buch zeigt Peik Achtert auf, wie sowohl Darlehensnehmer als auch -geber von dynamischen Darlehenskonditionen profitieren können.

1. Aufl. 2007, 394 Seiten, gebunden ISBN 978-3-937519-66-1

Band 11 – Inhaltsverzeichnis